Um die Versorgung unserer Tiere zu gewährleisten, sind wir auf zuverlässige Futter- und Tierpaten/innen angewiesen.

Als Futter- und Tierpaten/innen unterstützen Sie uns bei jeglichen Anschaffungskosten Rund um “Ihr” Tier.

Als Tierpate/in können Sie symbolisch eines unserer Tiere adoptieren. Mit einer regelmäßigen monatlichen Spende (z.B. per Dauerauftrag) werden Kosten für Futter, Tierarzt und Instandhaltung der Weideflächen getragen. Alle übrigen Kosten tragen wir privat. Ihr Tier freut sich ebenso auf einen Besuch von Ihnen!

Eine Teilpatenschaft ist bei uns bereits ab 5,00€ monatlich möglich.

Kosten für eine Vollpatenschaft belaufen sich für eine Kuh auf 125,00€, für ein Pferd/Esel 140,00€, für ein Schaf/Ziege 20,00€, für eine Katze10€ und für ein Huhn/Gans/Ente 5,00€ monatlich, und sind auf das Kalenderjahr Befristet. Patenschaften sind jederzeit kündbar und laufen bei Kündigung, zum Ende des Kalenderjahres aus. Individuelle Paten Urkunden werden bis spätestens 4 Wochen nach dem ersten Zahlungseingang an die Paten zugesandt.

Sollten Sie sich für kein Tier entscheiden wollen, können Sie uns auch gerne mit einer Hof Patenschaft unterstützen. Dies werden gleich behandelt wie die obigen Tierpatenschaften, nur das sie mit der Hof Patenschaft alle Tiere und den Unterhalt der Gerätschaften mit unterstützen.

Alle Helferinnen und Helfer, die uns auf unserem Gnadenhöfle unterstützen, arbeiten ausschließlich ehrenamtlich. Die Einnahmen über die Patenschafen, werden ausschließlich für das Tierwohl genutzt.

Sollten sie sich dafür entscheiden Tierpate zu werden, kontaktieren sie uns und machen mit uns einen Termin aus, wenn sie das Patentier vorher kennen lernen möchten. 

Mona hat ihren Paten bereits gefunden

Mona die gemeinsam mit Ihrer Freundin Willma am 06.11.2020 auf unserem Gnadenhöfle eingezogen ist, ist und bleibt die beste Freundin von Willma. Mona hatte das glück da die beiden unzertrennlich sind das sie mit auf dem Gnadenhöfle einziehen durfte und vervollständigt dadurch unsere kleine Skuddenherde komplett.

Pünktchen

Pünktchen war bereits auf dem Hof als wir diesen übernommen haben. Pünktchen ist unsere Führungskatze und begleitet uns regelmäßig bei den Führungen über unser weitreichendes Gelände. Pünktchen ist sehr neugierig und stets in der Nähe wenn sich irgendetwas verändert um dies genau zu begutachten.

Knickschwanz genannt Knigo

Unser Knigo hat seinen Namen da er einen Knick in seinem Schwänzlein hat. Knigo hat sich das Gnadenhöfle selber als Zuhause ausgesucht, und fühlt sich hier in seiner Rolle als Hofmarschall sichtlich wohl. Knigo ist die älteste Katze auf unserem Gnadenhöfle, bereits Taub ist er sich dennoch so selbstsicher, dass so mancher Spaziergänger mit Hund frägt ob die Getiegerte Katze da ist da er sich auch vor großen Hunden nicht zurück hält und seine Position als Hofmarschall stets verteidigt.

Luise

Luise ist unsere eitle Dame auf dem Hof. Lange an einer Hauptverkehrsstrasse gelebt, wurde sie durch eines unser Gründungsmitglieder gerettet und lebt seither auf unserem Gnadenhöfle. Luise ist ist eine sehr spezielle Dame und sucht sich ihre Kuschelpartner ganz genau aus. Auch hat Luise sehr viele Probleme mit ihrem Gebiss und braucht regelmäßige Tierarztgänge damit sie ein sorgenfreies Leben auf unserem Gnadenhöfle genießen kann.

Willma hat ihren Paten bereits gefunden

Wilma durfte am 06.11.2020 bei uns auf dem Gnadenhöfle einziehen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Mona und unserer Holly bereichert unser Gnadenhöfle jetzt, eine Skudden Schafherde unser Leben. Willma ist eine ältere Dame die mit der jungen Herde nicht mehr mithalten konnte und darf deswegen ihr Lebensabend auf unserem Gnadenhöfle verbringen.

Greta vom Gnadenhöfle aktuell mit 75€ bepatet

Am 22.102020 wurde unsere Greta vom Gnadenhöfle geboren. Noch ein wenig unsicher auf den Beinen hat sie jedoch sofort Herdenanschluss gefunden und folgt ihrer super Mutter Dana auf Schritt und Tritt. Greta ist schon jetzt der Star auf dem Gnadenhöfle was durch ihren Süßheitsfaktor den sie besitzt sofort klar war .

Dana aktuell mit 60€ bepatet

Dana ist unsere Ausbrecher Kuh die uns bereits den ersten Polizei Einsatz beschert hat. Aber genau so aufgeweckt wie sie ist, genau so lieb und verschmust ist sie auch. Sie liebt es unter dem Hals gekrault zu werden und einfach im Mittelpunkt ihrer Menschen zu stehen.

Heidi aktuell mit 50€ bepatet

Unsere Heidi vom Gnadenhöfle ist eine Zwillingsgeburt und wahrscheinlich unfruchtbar, deswegen war ihr Schicksal besiegelt und sie hätte zum Schlachthändler kommen sollen. Typisch Teenager entdeckt sie gerade die Welt und freut sich über jede Zeit die mit ihr verbracht wird.

Dorle aktuell mit 45€ bepatet

Dorle haben wir gemeinsam mit Ihrer Freundin Daisy von einem befreundeten Landwirt übernommen, da dieser von Milchviehhaltung auf Mutterkuhhaltung umgestiegen ist. Leider mussten wir unsere Daisy am 18.05.2020 nach mehrwöchigen Kampf gehen lassen. Dorle trauert sehr um Daisy, so dass bald schon weitere Kühe als Gesellschaft für Dorle auf unserem Gnadenhof einziehen werden.

Mara aktuell mit 25€ bepatet

Unsere Mara ist das älteste Tier aus dem Tierschutz auf unserem Hof und begleitet uns bereits weit über 10 Jahre. Trotz ihrem hohen alters und der Tatsache, das sie fast keine Zähne mehr im Mund hat schafft sie es doch immer etwas abzubekommen und sich mit ihrem Kopf durchzusetzen. So Groß ihr Kopf und ihre Ohren sind so Liebenswürdig ist sie auch und ist immer sofort vor Ort um ihre Streicheleinheiten abzuholen, sobald man den Auslauf betritt.

Nell

Nell ist die Mutter der Zwillinge Tomken und Flamingo und stammt von einem Ziegenmilchbetrieb. Dort hat man für Nell ein schönes zu Hause gesucht, da Sie keinen weiteren Nachwuchs mehr bekommen sollte. Kurzerhand haben wir die ganze Familie bei uns aufgenommen. Nell ist etwas zurückhaltend, aber auch bei kleineren Spaziergang ist sie bereitwillig mitzukommen.

Marie, Ernie, Emma

stammen sowohl von Privatleuten, als auch von einer Gärtnerei die verkauft worden ist. Damit Herr Böckle nicht geschlachtet werden muss, hat man dort einen tollen Platz für die Schafe gesucht. So kam die Herde kurzerhand zu uns. Das Alter der Schafe ist uns unbekannt. Hauptsächlich kümmern sich unsere Schafe um die Weidepflege und leben gemeinsam mit den Ziegen zusammen.

Liftri, aktuell mit 100€ bepatet.

Liftri war das letzte Pferd das wir auf unserem Gnadenhof aufgenommen haben. Er ist aufgrund einer Verletzung (Fissur) nicht mehr von erwachsenen reitbar. Er wurde von uns ,von einem Touristen Reitbetrieb übernommen. Liftri ist sehr sanftmütig und liebt Kinder über alles.

Semira aktuell mit 30€ bepatet

Unsere Semira ist unser „kleines“ Problempferdchen. Dank unserer Hufpflegerin Nadine Waschewski die sich wirklich immer um Semiras Hufe kümmert, wurde Ihre Hufstruktur langsam aber sicher über die Jahre besser. Semira hat Arthrose und ist nicht reitbar. Bei uns darf sie einfach ein unbedarftes Leben führen.

Dagur ist aktuell mit 50€ bepatet

Dagur oder Dagi wie er von uns genannt wird, besticht durch seine blauen Augen und sein schwarzes Fell. Er ist ebenso wie Mogli ein sehr ruhiges und ausgeglichenes Pferd. Am liebst steht er mit jemanden zusammen und knibbelt sich mit diesem. Dabei macht Dagi nie einen Unterschied mit welchem Pferdepartner er die gegenseitige Fellpflege durchführt.

Die Hühnerbande

Einige unserer Hühner stammen aus Privatabgabe oder von Ausstallungsaktionen die unser Verein gemeinsam mit Rettet das Huhn e.V. durchgeführt hat. Einige der Hühner haben noch nie die Sonne auf Ihrem Gefieder gespürt. Hier lernen sie langsam wieder Huhn zu sein und herumzuscharren.

Bei unseren Gänsen hat unser Spiky seinen Paten bereits gefunden

Bei uns leben die Höckergänse Jakob, Spiky, Nesquik, Madame Freudenreich und Laura und die Pommerngänse Jenny und Lieschen, die meisten der Gänse haben wir von einem Tiermessi übernommen. Die Gänse waren voller Parasiten und mussten erst einmal behandelt werden. Nesquik wurde bei uns geboren und da die Gans sich später nicht mehr um Ihre Eier kümmern wollte, haben wir unseren Nesquik großgezogen. Daher ist Nesquik sehr stark auf Menschen geprägt. Sie ist eine wahre Kuschelgans und jeder auf unserem Hof ist ganz verliebt in dieses liebenswürdige Lebewesen.

Die Tauben

Die Tauben haben wir damals von einer Züchterin erhalten. Eigentlich wollen wir nur einen Partner für unser selbstaufgezogene Wildtaube. Es kam dann doch alles anders und wir haben gleich mehrere Tauben mitgenommen. Die Tauben wurden aussortiert, weil sie nicht den Farbstandards entsprochen haben. Hier dürfen sie jeden Tag frei herumfliegen und kommen am Abend wieder zurück in Ihr Taubenhaus.